Facebook Intelligente Freundesliste

Intelligente Freundeslisten: Facebook startet neue Listen für Freunde

Facebook startet neue Listen

Facebook gibt weiter Gas. Mit den “intelligenten Freundeslisten” vereinfacht Facebook die Verwaltung der eigenen Freunde. Diese werden nun automatisch passenden Listen zugeordnet. Es wird dadurch leichter, Beiträge mit bestimmten Personenkreisen zu teilen und die eigene Privatsphäre zu wahren.

Beim Start von Google+ war einer der hoch gelobten Unterschiede zu Facebook, dass die Organisation von Kontakten in Listen (bzw. Kreisen) deutlich zugänglicher war. Facebook zieht nun erneut nach und unterzieht die Freundesliste einer Runderneuerung.

Man kann auch bei Facebook schon seit Langem Kontakte in Listen organisieren und Beiträge ganz gezielt bestimmten Personen oder Gruppen freigeben. Man kann für alle Fotos und Beiträge einzeln festlegen, wer diese sehen soll und wer nicht. Bisher machten allerdings nur Wenige davon Gebrauch. Viele Nutzer machen all ihre Kontakte zu “Freunden” und teilen Alles mit ihnen. Der Grund: Die Listen und die damit verbundenen Privatsphäre-Einstellungen waren gut versteckt. Gerade unerfahrene Nutzer waren hoffnungslos verloren, wenn sie versuchten ihre Freunde in Listen einzuordnen. Dies ändert sich nun mit den neuen, “intelligenten” Freundeslisten bei Facebook.

So funktionieren die neuen Freundeslisten bei Facebook

Facebook richtet nun für jeden Nutzer automatisch drei Standard-Listen ein, die eine gute Grundlage für angemessene Privatsphäre-Einstellungen bieten:

  • Enge Freunde
  • Bekannte
  • Eingeschränkt

In die Liste “Enge Freunde” sollen jene Kontakte eingeordnet werden, die persönlich bekannt sind und zum engen Freundeskreis gehören. Sie haben Zugriff auf alle Beiträge, Bilder usw. Die Liste “Bekannte” beinhaltet alle Personen, die man persönlich kennt aber nicht zum engeren Freundeskreis gehören. Sie haben Zugriff auf die meisten geteilten Inhalte. Beiträge, die nur der enge Freundeskreis sehen soll, bleiben den “Bekannten” jedoch verborgen. Die Liste “Eingeschränkt” beherbergt sonstige Kontakte, die nur Zugriff auf öffentliche Beiträge haben sollen. Private Beiträge und Bilder bleiben ihnen verborgen.

Die drei neuen Standard-Listen für Freunde bei Facebook

Diese drei Freundeslisten sind eine gute Grundlage für sinnvolle Einstellungen zur Privatsphäre. Man schreibt einen neuen Eintrag auf der Pinnwand oder lädt ein neues Foto hoch und stellt dabei ein, wer ihn sehen soll. Das Foto von der Geburtagsparty gibt man nur der Liste “Enge Freunde” frei. Das Foto des neu gekauften Fahrrads dürfen “Enge Freunde” und “Bekannte” sehen. Den Link auf einen veröffentlichten Artikel postet man als “Öffentlich”, sodass auch Personen in der Liste “Eingeschränkt” ihn sehen können. So hat man eine gute Grundlage geschaffen, um Privates privat zu halten und trotzdem mit der Öffentlichkeit zu kommunizieren.

Neben den drei grundlegenden Freundeslisten, richtet Facebook selbstständig weitere Listen ein. Dabei sortiert Facebook die Freunde automatisch nach Wohnort, Arbeitgeber bzw. Schule oder Uni und Familienzugehörigkeit. Das sind die sog. “intelligenten” (automatisch generierten) Listen. So kann man z.B. ein Foto hochladen, für alle “Engen Freunde” und “Bekannte” freigeben, aber vor “Familie” und “Arbeitskollegen” verbergen. Damit hat man die volle Kontrolle über die eigene Privatsphäre. Bisher war das nur möglich, wenn man all diese Listen von Hand eingerichtet hat. Man musste sich schon gut mit Facebook auskennen, um diese Möglichkeiten zu finden und nutzen zu können.

Neben den drei grundlegenden und den “intelligenten” Listen, kann man auch weiterhin beliebig viele eigene Listen erstellen und so noch genauere Einstellungen zur Privatsphäre bzw. Sichtbarkeit von Beiträgen vornehmen.

Neue Listen: Mehr Übersicht in den Neuigkeiten

Die neuen Listen verbessern Privatsphäre und Datenschutz, sorgen aber gleichzeitig für mehr Übersicht in den eigenen Facebook-Neuigkeiten. Gerade wer viele Freunde bei Facebook hat wird wissen, wie schwierig es sein kann, auf dem Laufenden zu bleiben und keinen wichtigen Beitrag zu verpassen. Die zahllosen Beiträge der Freunde und Fanseiten überfluten den eigenen News-Stream und vieles geht in der Masse unter.

Mit den Listen hat man nun die Möglichkeit, Neuigkeiten aus bestimmten Kreisen anzuzeigen. Auf der Facebook-Startseite (“Neuigkeiten”) sieht man nun auf der linken Seite seine Listen. Ein Klick auf eine der Listen genügt. Damit werden nur die Neuigkeiten der Personen auf dieser Liste angezeigt.

Intelligente Freundeslisten bringen Ordnung in die Neuigkeiten bei Facebook
Intelligente Freundeslisten bringen Ordnung in die Neuigkeiten bei Facebook

Die neuen Listen bringen somit deutlich mehr Übersicht in die Neuigkeiten bei Facebook. Ein Klick auf die Liste mit den Arbeitskollegen und man erfährt, welche Neuigkeiten es bei der Arbeit gibt. Ein Klick auf “Familie” und man erfährt, was die Verwandten bewegt. Ein Klick auf “Enge Freunde” verrät die News im Freundeskreis. Es fällt nun wesentlich leichter, die wichtigen Neuigkeiten aus der Masse an Statusupdates herauszufiltern.

Was meinen Sie? Ihre Meinung ist gefragt!

Was halten Sie von den neuen “intelligenten” Listen bei Facebook? Finden Sie das Feature sinnvoll? Was könnte Facebook noch verbessern? Welche weiteren Listen haben Sie eingerichtet?

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bitte klicken Sie auf einen der Sterne, um diesen Artikel zu bewerten:
Artikel: Intelligente Freundeslisten: Facebook startet neue Listen für Freunde
Bewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,85 von 5 Sternen
(basierend auf 41 abgegebenen Stimmen).


Loading...Loading...

24 Gedanken zu „Intelligente Freundeslisten: Facebook startet neue Listen für Freunde“

  1. Ich halte von den Listen nichts, weil sie ständig zu hunderten Listen-internen Benachrichtigungen führen. Kann ich diese Listen alle entfernen?

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. Sie können eine Liste auch verbergen: Wenn Sie im Menü auf der linken Seite mit der Maus über eine Liste fahren, erscheint rechts neben dem Namen der Liste ein Bearbeiten-Symbol. Mit einem Klick darauf können Sie die Liste verbergen oder zu Ihren Favoriten hinzufügen. Man kann so z.B. eine eigene Liste “Familie” erstellen und die automatische Liste “Familie” verbergen. Man kann auch Listen zusammenführen. So hatte ich schon vor Einführung der intelligenten Listen eine Familienliste, die ich jetzt mit der neuen verschmelzen kann. Das funktioniert über den Button “Liste verwalten”, den man rechts oben findet, wenn man sich die Beiträge einer Liste anschaut.

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  3. Hallo Herr Hofferer,
    Ich habe ein große Problem. Ich glaube es hat mit Intelligente-Liste zutun.

    Ich habe neulich eine neue Seite für mein Büro erstellt. Manche Personen haben automatisch eine Nachricht von mir bekommen (die Nachricht ist im Hintergrund geschickt worden), ob sie meine Mitarbeiter sind oder werden möchten. Facebook hat diese Nachricht automatisch geschickt.
    Facebook erzeugt auch wieder automatisch eine liste mit Name der Seite. in diesem fall meine Büro Name.
    Ich denke die Leute die in diese liste sind bekommen diese Nachricht. die frage ich wie kann ich diese unterbinden?

    wenn ich ein Antwort bekomme wäre ich super dankbar

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  4. Sie haben angegeben, dass Sie bei der Firma “Büro” arbeiten und haben eine Seite für “Büro” angelegt. Jeder kann in seinem Profil seinen Arbeitgeber angeben. Auch Ihre Mitarbeiter haben vermutlich angegeben, dass sie bei “Büro” arbeiten.
    Facebook erstellt auch automatische (intelligente) Listen für Arbeitgeber. So auch für Ihr Büro. In dieser automatischen Liste sind alle Nutzer einsortiert, die “Büro” als Arbeitgeber angegeben haben oder die Sie von Hand hinzugefügt haben.
    Facebook fragt nun den Nutzer, der in der Liste ist, ob er offiziell angeben möchte, dass er Mitarbeiter bei Büro ist. Wenn er ja sagt, wird er bei Facebook offiziell als Mitarbeiter angegeben.
    Sie können das am ehesten mit den Verwandten vergleichen:
    Wenn Sie z.B. eine Person bei Facebook als Bruder hinzufügen, wird er benachrichtigt, dass Sie ihn als Bruder hinzufügen möchten. Wenn er annimmt, können seine Freunde in seinem Profil sehen, dass er Ihr Bruder ist. Sollte er ablehnen, bleibt er zwar in Ihrer Liste “Famile”, das ist nach außen hin jedoch nicht mehr zu sehen.
    Auf Ihr Unternehmen bezogen ist es nur von Vorteil, wenn Ihre Mitarbeiter benachrichtigt werden und Sie als Arbeitgeber bestätigen. Ihre Büro-Seite wird dadurch bekannter. Auf die Schnelle wäre mir allerdings gerade auch keine Möglichkeit bekannt, wie Sie die Benachrichtigung abstellen können.
    Ich hoffe ich habe Ihre Frage richtig verstanden und konnte Ihnen etwas weiterhelfen.

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  5. Ich hab mir bereits vor den intelligenten eigene Listen angelegt. Dort kann man ja auch genau einstellen was jeder sehen kann. Nun würde ich gerne wissen was zum Beispiel Bekannte sehen können bzw. wo ich das einstellen kann. Z. B. konnten in meiner eigenen Liste Bekannte einstellen, dass sie Bilder gucken können, oder meine Interessen sehen aber nicht meine Pinnwand. Und was passiert mit den alten Sachen und Posts wenn sie in eine neue Liste kommen?

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  6. Hallo,
    ich würde gerne übersichtlich sehen, wer Mitglied einer Liste ist. Vorher konnte man die Liste anklicken und hatte alle Listenteilnehmer im Überblick. Ebenso die “Freunde” die noch keiner Liste zugeordnet waren.

    Wo ist das alles hinverschwunden?

    Viele Grüße
    Rouven

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  7. hallo! gibt es die möglichkeit eine person zu blockieren ohne das sie es merkt. ich möchte bilder und statusmeldungen von meinem handy hochladen für alle sichtbar, ausser für diese eine person – aber für diese blockierte person soll es einfach so aussehen, als sei ich nicht mehr “so” aktiv auf facebook. soll aber weiterhin per chat u. nachrichten für die person erreichbar sein. unterm strich, sollen meine neuen aktivitäten nicht mehr für sie sichtbar sein. danke!!! lg

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  8. Hallo. Ich habe eine Frage. Ich möchte die EINGESCHRÄNKT LISTE nutzen, um vor den Personen, die ich auf diese Liste setze, meine Pinwand verbergen zu können. Leider können diese Personen nun auch KEINE Fotos von mir sehen (da in den individuellen Eigenschaften jedes Albums diese EINGESCHRÄNKT Liste scheinbar automatisch ausgegrenzt wird) Wie kann man dieses Problem lösen?

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  9. Hallo Herr Hofferer,

    ich möchte in meinem geschäftlich genutzten Profil nurmehr bestimmte Freunde angezeigt wissen. Die Möglichkeit: Angezeigte Freunde oder Listen vom Profil zu entfernen bzw. hinzuzufügen, funktioniert aktuell bei mir nicht. Hierzu gehe ich auf das Bleistiftsymbol neben der Anzhal meiner Freunde und sehe keine entsprechende Option mehr. Vielen Dank für Ihren Tip.

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  10. Ich habe direkt mit erscheinen der Listen alle verborgen, weil ich persönlich diese Funktion für unnötig halte und es bevorzuge einen gemeinsamen Ort für alle Statusmeldungen zu haben.
    Für “vertrauliche” Gespräche benutze ich Gruppen, da ich mit den entsprechenden Leuten öfters schreibe.

    Nun blendet mir Facebook allerdings seit ein paar Tagen die “Enge Freunde” Liste andauernd wieder ein.
    Hat jemand eine Idee wie ich das unterbinden kann?
    Mich stört einfach es einfach am Rand dauernd den Zähler zu sehen, welcher mich über Neuigkeiten informiert die ich eh schon kenn.

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  11. Alle reden immer nur von Listen!! Ich bin seit 3 Tagen bei Facebook angemeldet und hätte auch gerne diese Listen auf der Startseite angezeigt. Bei mir gibts aber keine! Wie komm ich zu solchen Listen, bei mir fehlt der gesamte Block im linken Menübereich – warum? Was muss ich tun damit ich diesen Menüblock dargestellt bekomme?

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  12. Ich habe mein Bruder ausversehen bei enge Freunde eingefügt,aber ich möchte es ändern. Und zur Familie- Liste einfügen.Weis aber nicht wie?

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  13. Wie findet man die “Freunde die nicht auf einer Liste stehen” ich vermisse diese Funktion, denn ich möchte nicht das jemand auf eine default Liste kommt

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  14. Hallo Herr Hofferer,

    ein Kumpel hat mich in seine Liste “Enge Freunde” hinzugefügt, damit er direkt sehen kann, was ich poste und was ich “like”. Kann man es nicht irgendwie so einstellen, dass er die Dinge nicht sieht? Immerhin kann man es nicht verhindert, dass man in eine solche Liste hinzugefügt wird. Das hat ja dann nichts mehr mit Privatsphäre zu tun. Meine Beiträge kann er ruhig sehen, aber was ich alles “like” und zu was ich meine Kommentare abgebe, geht ja nun nicht jedem was an.

    Dazu muss ich sagen, dass ich schon einiges eingestellt habe, was Privatsphäre angeht. Wenn ich einen neuen Post verfasse, sehen das nur ausgewählte Personen, da ich das alles auf “eingeschränkt” stehen habe.

    Schonmal vielen Dank für die Hilfe.

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    1. Die Liste “Enge Freunde” ist nichts anderes als eine Einladung an Spammer und Kontrollfreaks. Mir graut davor, welche “Bewegungsprotokolle” Kreti und Pleti damit anfertigen werden.
      Man wird nicht gefragt, ob man das Hinzufügen zu jemandes Enge-Freunde-Liste zulassen oder ablehnen möchte, man kann die Funktion dieser Liste nicht deaktivieren, man wird bei fb auf Schritt und Tritt beobachtet, ob man will oder nicht. Den Schutz der Privatsphäre führt Zuckerberg mit der Einführung dieser Funktion endgültig ad absurdum, Ich lege jetzt erst einmal mein Konto still und warte eine Weile ab, ob Datenschützer dagegen vorgehen.

      Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      1. @Andrea: Man entscheidet selbst, wen man zu seinen “engen Freunden” hinzufügt oder nicht. Posts von “engen Freunden” werden immer im News-Stream dargestellt und man erhält eine Benachrichtigung, wenn ein “enger Freund” etwas postet. Ansonsten haben “enge Freunde” keine besonderen “Rechte” oder Zugriffsmöglichkeiten, auf die man keinen Einfluss hat. Es hängt alles von den Einstellungen ab, die man selbst vornimmt!
        Ich vermute mal mit “Bewegungsprotokolle” meinst Du die Karte bzw. die Anzeige von wo aus gepostet wurde. Das kann man deaktivieren. Auch für die “engen Freunde”! Oder man gibt es nur bestimmten Personen frei. Eigene Entscheidung!
        Wenn man sich von Zuckerberg beobachtet fühlt, misstrauisch gegenüber Facebook ist und nichts von sich preisgeben will, sollte man für sich selbst vielleicht wirklich entscheiden Facebook nicht weiter zu nutzen ;) Es gibt ja zum Glück keinen Zwang zur Nutzung von Facebook und es gibt auch Alternativen!

        Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  15. Hi Leute.
    Ich habe ne frage ? Ich habe mal i.wo gearbeitet und möchte das auf Facebook ändern also in so fern ändern das ich das nicht mehr im bereich (LISTE) stehen habe. Aber da steht nur (Archiviren) das möchte aber nicht sondern ganz weg haben. Kann mir da einer weiter helfen ?
    Freue mich auf eure Antwort. :-)

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  16. Hallo,

    meine Liste “Eingeschränkt” ist nicht vorhanden bzw. nicht sichtbar. Einige Personen gehören dieser Liste an (manuell eingestellt).

    Die Liste muss allerdings vorhanden sein, denn sobald ich eine Liste mit dem Namen “eingeschränkt” anlegen möchte, sagt FB, dass es diese schon exsitiere.

    Ich habe alles durchsucht, konnte aber bisher nix finden.

    Hat jemand eine Idee, wo diese hin ist?

    Kommentar bewerten: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× 1 = sechs

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>